Was ist Zukunftsfähigkeit

Zukunftsfähigkeit ist das andauernde Streben, selbstkritisch und nachhaltig innere Fähigkeiten zu entwickeln, die das Meistern von externen Herausforderungen ermöglichen, um Konkurrenzfähig zu bleiben .

Wer intern gut aufgestellt ist meistert externe Herausforderungen

Eine sich stark verändernde Arbeitswelt stellt Firmen vor externe Herausforderungen. Die Anzahl an hochbrisanten Problem steigt zunehmend und bringt Unternehmen an die Grenzen ihrer bestehenden Strukturen. Nur wer intern gut aufgestellt ist meistert die externen Herausforderungen professionell. Modernes Management weiß dies zu berücksichtigen und tut sich dennoch schwer damit.

Bedarfsanzeichen für das Unternehmen

  • Komplexes Portfolio mit unpriorisierter Arbeitslast
  • Trotz hoher Auslastung schlechte Time to Market
  • Ineffizienz der teamübergreifenden Produktorientierung
  • Andauerndes Stopfen von Resourcenlücken
  • Veränderungsversuche verpuffen

Lernen Sie, wie Sie Arbeit statt Auslastung managen können, um mehr Lieferergebnisse zu erreichen.

Bedarfsanzeichen für die Mitarbeitenden

  • Arbeitslast auf Dauer zu hoch
  • Zu viele Aufgaben gleichzeitig
  • Fehlende Motivation und Führung
  • Nur reagieren statt zu agieren
  • Entscheidungen über den Kopf hinweg

Lernen Sie mit weniger gleichzeitiger Arbeit mehr Ergebnisse zu erzielen, um erreichbare Erfolgserlebnisse zu schaffen.

Warum braucht es dafür eine Initiative?

Der Begriff Zukunftsfähigkeit ist aus der Notwendigkeit geboren, eine Situation besprechbar zu machen, die schwierig zu beobachten und noch schwieriger anzusprechen ist.

Früher hatten Manager den vollen Überblick. Heutzutage ist dies durch gestiegene Komplexität schwer möglich und erzwingt Steuerung nach Bauchgefühl. Viele Manager berichten unter vier Augen, dass sie zwar ihr Portfolio lenken, die Arbeit aber dann im Betrieb nicht mehr überblicken können. Oder dass der Betrieb bei den wirklich dringenden Themen nicht schnell genug mitkommt. Wie aber dann gut steuern?

Bei aller Konzentration auf externe Probleme bleibt selten Zeit und Motivation, die Kraft nach Innen zu richten, weil es gefühlt nicht direkt auf die Wertschöpfung einzahlt. Kann das Unternehmen schnell genug lernen, um dauerhaft mit den Veränderungen des Marktes mitzuhalten?

In Extremfällen tritt das Folgende auf: In Zeiten des Wohlstandes ist die Veränderungsbereitschaft zu gering und Änderungen sind nicht erfolgreich. In Krisensituationen wird selbst das wenige Erreichte wieder verworfen, um im Ausnahmezustand heldenhaft in den Überlebensmodus zu gehen. Ein unsichtbares Führungsversagen.

Initiative Zukunftsfähigkeit: Unternehmenszukunft entsteht von innen heraus

Initiative Zukunftsfähigkeit: Unternehmenszukunft entsteht von innen heraus

In einer Zeit der Wandels müssen mittelständische Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, ohne ihre Mitarbeiter zu überlasten. Altbewährte Managementansätze sind unzureichend. Das Ziel der “Initiative Zukunftsfähigkeit” ist ein Win-Win für alle Seiten.
Von schlafenden Riesen und brachliegenden Management-Kompetenzen

Von schlafenden Riesen und brachliegenden Management-Kompetenzen

Der Manager-Riese ist besorgt um das, was er in seinem Leben aufgebaut hat. Lernbereites, Muster brechendes Management ist der Schlüssel für Zukunftsfähigkeit. Zeit, Neues zu lernen!
Die eigene Arbeitsauslastung wieder selbst steuern

Die eigene Arbeitsauslastung wieder selbst steuern

Erfolgreiche Entwickler müssen in die Lage versetzt werden, den Fokus auf das Fertigstellen zu lenken. Mit der Agilität lässt sich die eigene Arbeitsauslastung wieder selbst steuern.

Unsere Mission

Gerade im Hinblick auf Arbeitskräftemangel und Unternehmensattraktivität ist es wichtig, mit den zur Verfügung stehenden Kräften verantwortungsvoll umzugehen und Mitarbeitende nicht zu überlasten. Auch diese profitieren von Priorisierung und Konzentration auf das Wesentliche. Doch wie sage ich das meinem Chef?

Vermeiden Sie innere Reibungskräfte und bringen Sie über Priorisierung Ihre PS da auf die Straße, wo es wirklich wichtig ist. Dazu gehört es auch, Tätigkeiten niedriger Priorität erst später zu tun. Nein sagen? Sehr schwierig!

Die Initiative soll dieses Potential aufzeigen und für Entscheider attraktiv machen. Sie wendet sich an Mitarbeitende und Manager, die wieder steuerungsfähig werden wollen, um ihr Wissen über systemische Optimierung und Wertfluss zum Wohle ihres Unternehmens einzusetzen. Die Initiative löst die externen Probleme nicht – legt aber die notwendige Basis dafür.

Value-Management: Was moderne Manager wissen müssen

Externe Herausforderungen mit internen Fähigkeiten meistern

Kurz und knapp gesagt: Wie früher auch benötigt das Management einen wohlinformierten Überblick, um zielgerichtet und wirksam steuern zu können. Das Ziel: Mehr Produktivität und Umsatz. Das Problem: Ohne neues Handwerkszeug und ein neues Verständnis von Produktivität gelingt das heutzutage in komplexen Umfeldern nicht mehr.

Es gilt, statt Kosten zu managen, eine agile Value-Managementmethodik zu entwickeln, die auf Lieferergebnisse hin steuert und dafür den Fluss von Arbeit sichtbar und managebar macht (“die Blackbox öffnen”). Und dies mit Führung, die Potentiale von Mitarbeitern entfesselt sowie Organisationsentwicklung die auf Empirie aufgebaut ist und Organisationskultur im Blick hat.

Auf der Seite der Initiative finden Sie mehr Informationen. Dabei steht das Verstehen im Vordergrund, denn Sie als Führungskraft müssen handlungsfähig werden und lernbereit sein, um die oben angesprochenen Beharrungskräfte eines Unternehmens zu umgehen.

Wir versuchen, die Grundlagen des Value-Management darzulegen und Ihnen Denkanstöße zu vermitteln. Dabei sind wir kein umfassendes Kompendium, sondern legen die Basis für Ihren weiteren Weg. Wir sind auch keine Konkurrenz zu Agilität, Lean, New Work etc. sondern stellen unsere Beobachtungen und Erfahrungen managementtauglich und methodenagnostisch zusammen.

Im Artikel über Value-Management bekommen Sie einen Überblick über die Denk- und Arbeitsweise eines auf Value ausgerichteten Managers und lernen diese einzuschätzen. Mit den drei Säulen der Zukunftsfähigkeit vertiefen Sie dort Ihr Grundverständnis und erfahren über Fallstricke. Mehr konkrete Hilfestellungen und Methodiken finden Sie in unseren weiteren Artikeln.

Value Management

Value Management

Für Zukunftsfähigkeit gilt es, eine agile Value-Managementmethodik zu entwickeln, die auf Lieferergebnisse hin steuert und dafür den Fluss von Arbeit sichtbar und managebar macht. Mit Blick auf Führung, Mitarbeiterpotentiale, Organisationsentwicklung und Organisationskultur.
Sieben Anzeichen, dass Ihr Unternehmen mehr Zukunftsfähigkeit benötigt

Sieben Anzeichen, dass Ihr Unternehmen mehr Zukunftsfähigkeit benötigt

In der dynamischen Wirtschaft von heute ist die Fähigkeit eines Unternehmens, sich an veränderte Bedingungen anzupassen und zukunftsfähig zu bleiben, entscheidend für den langfristigen Erfolg. Hier sind sieben Anzeichen dafür, dass ein Unternehmen in seiner Entwicklung möglicherweise stagniert und dringend Maßnahmen ergreifen sollte, um seine Zukunftsfähigkeit zu verbessern